100 JAHRE BAIERISCHE REVOLUTION

Veranstaltungsreihe in
Nürnberg & Erlangen

Fast vergessen sind  die revolutionäre Aufbruchstimmung, der räterepublikanische »Freistaat Baiern« und die Frauen und Männer, die sich vor 100 Jahren gegen Krieg und Militärdiktatur stellten. Die baierische Revolution von 1918/19 brachte eine vier Wochen bestehende Räterepublik hervor und zerbrach schließlich unter dem Terror der weißen Garden.

Fast vergessen sind  die revolutionäre Aufbruchstimmung, der räterepublikanische »Freistaat Baiern« und die Frauen und Männer, die sich vor 100 Jahren gegen Krieg und Militärdiktatur stellten. Die baierische Revolution von 1918/19 brachte eine vier Wochen bestehende Räterepublik hervor und zerbrach schließlich unter dem Terror der weißen Garden.

Die Veranstaltungen und eine Ausstellung erinnern an die Ereignisse vor 100 Jahren. In der Regionalgeschichte der Städte Nürnberg, Fürth und Erlangen zeigt sich die Spannbreite der Reaktionen außerhalb des Münchens. Während sich Fürth für kurze Zeit der Räterepublik anschließt, wird in Nürnberg der Kriegszustand erklärt, in Erlangen formieren sich Freikorps.

… weiterlesen – revolution-baiern.de

Solidarität mit Rojava!

Kundgebung am Samstag 12.01. | 13.00 | Hugenottenplatz Erlangen

Aufruf des des Erlanger Bündnisses “Solidarität mit Rojava”:
Die Türkei führt Krieg gegen die Kurden. Das nicht nur in der Türkei selber, sondern inzwischen auch in den Nachbarländern. Ziel: das von den Kurden verwaltete Gebiet Rojava soll erobert werden. Seit 2015 haben Kurden in Nordsyrien eine demokratische Selbstverwaltung eingerichtet und Tausenden von Flüchtlingen Schutz geboten, kurdische Einheiten haben maßgeblich zur Bekämpfung des IS beigetragen. In einem Angriffskrieg hat die Türkei bereits Teile Rojavas, nämlich die Provinz Afrin erobert. Sie ist dort jetzt in einen verlustreichen Guerillakrieg mit den kurdischen Einheiten verstrickt.

Weiterlesen

SEEBRÜCKE – schafft sichere Häfen! Demo am 13.10. in Erlangen

Kommt zur SEEBRÜCKE-Demo am 13.10. | 14 Uhr | Martin-Luther-Platz!

Dieses Jahr sind bereits über 1500 Menschen bei der gefährlichen Überfahrt im Mittelmeer gestorben. Gleichzeitig werden die Menschen, die auf Hilfsschiffen versuchen zu retten, angeklagt und ihnen wird die Weiterfahrt oder das Ankommen in sicheren Häfen untersagt. Doch Flucht ist kein Verbrechen! Migration ist und war schon immer Teil unserer Gesellschaft! Weiterlesen