Die Wehrsportgruppe Hoffmann – „Vereinigung der Einzeltäter“

Hervorgehoben

19.12.1980: Mord an Shlomo Lewin und Frida Poeschke
Kundgebung der Initiative Kritisches Gedenken und der Gruppe Antithese in Erlangen am 19.12. um 15:30 Uhr | Marktplatz in Erinnerung an Shlomo Lewin und Frida Poeschke. 
Die Gedenkveranstaltung erinnert an das antisemitische Attentat vom 19.12.1980. An diesem Tag wurden Lewin und Poeschke in ihrer Wohnung in Erlangen ermordet. Der mutmaßliche Täter, Uwe Behrendt, stand der neonazistischen Wehrsportgruppe Hoffmann nah und
floh nach der Tat in den Libanon. Bis heute sind zahlreiche Umstände der Tat ungeklärt.
Knapp drei Monate vorher starben durch eine Bombenexplosion 13 Menschen am Münchner Oktoberfest, 211 wurden verletzt. Der Bombenleger kam auch aus den Reihen der in der Nähe von Erlangen aktiven Wehrsportgruppe.
19.12. | 15:30 | Marktplatz: Kundgebung in Gedenken an Shlomo Lewin und Frida Poeschke

Weiterlesen

Novemberpogrom in Erlangen 1938

Hervorgehoben

Auftakt zur Deportation und Vernichtung 
“Heim, Holzhacken holen!” befahl am frühen Morgen des 10. November 1938 Stadtrat und SA-Sturmführer Nikolaus Hirschmann seinen Mannen vor dem Rathaus. Dann wurden einzelne SA-Trupps eingeteilt, die in die Geschäfte und Wohnungen der Erlanger Familien Katz, Benesie und Laink-Vissing am damaligen Nürnberger Tor, Goldschmidt und Aufsesser in der Bismarckstraße, Schönberger im Hause Raumerstraße und Rosa Loewie in der Kirchenstraße eindrangen. Bis nach Mittag wüteten die SA-Leute und hinzugekommene Zivilisten in den Wohnungen, plünderten, zerstörten und warfen Einrichtungsgegenstände auf die Straße. Etwa zwei Wochen später wurden die Häuser beschlagnahmt.
Weiterlesen

Novemberrevolution – Bayern wird Freistaat

Hervorgehoben

Am 7. November 1918 wird in München die verhasste Monarchie gestürzt und die Bayerische Republik proklamiert: Die RevolutionärInnen organisieren sich in den „Arbeiter, Bauern und Soldatenräten“. Die meisten politischen und sozialen Errungenschaften, die von der Arbeiter-, Frauen- und Gewerkschaftsbewegung im 20. Jahrhundert erkämpft werden konnten, sind Erfolge dieser Rätezeit – das reicht vom Frauenwahlrecht bis zum 8-Stundentag. Doch dem Experiment bleiben nur wenige Monate Zeit.

WEITERLESEN

»WOHNEN IM HAIFISCHBECKEN«

Wie der Wohnungsmarkt börsengerecht gestaltet wurde
24.07.21 | 18:00 | Treffpunkt Röthelheimpark (Schenkstr. 111 | Erlangen)
Veranstaltung mit Phillipp Metzger Politikwissenschaftler und Autor

Vonovia, Deutsche Wohnen, Akelius – das sind  drei der großen Wohnungs-gesellschaften. An deren Beispiel zeigt Metzger auf, wie sich seit den 1980er Jahren die Konzepte der Wohnungspolitik in Deutschland wandelten.
Es wurden die gesetzlichen Grundlagen geschaffen, dass sich das Finanz-kapital auch in Deutschland am Wohnungsmarkt breit machte.
Hinzu kam die Privatisierung der kommunalen Wohnungsgesellschaften in den neuen Bundesländern.

Weiterlesen